Nachfolgerhilfe

Bist du Firmennachfolger?
Sollst du den Hof deiner Schwiegereltern einmal weiterführen?
Bist du von klein auf darauf vorbereitet worden, das Geschäft deiner Eltern weiterzuführen?

Bist du Nachfolger und stehst schon längst in den Startlöchern, aber du darfst nicht ran an den berühmten Chefsessel?

Entweder bist du Mann oder Frau, eigener Sohn oder Schwiegersohn, eigene Tochter oder Schwiegertochter – als Nachfolger steckst du in einer besonderen Situation!
Ich spreche dich hier, einfach weil es in den meisten Fällen so ist, als Nachfolger an, als männliche Person. Darum, wenn du Frau bist, fühle dich bitte auch angesprochen. Meist erlebe ich, dass die Männer es sind, die Chef werden sollen, die Geschäftsführer werden sollen und die Firma oder den Hof der älteren Generation übernehmen sollen.

Lieber Nachfolger!
Wahrscheinlich weißt du oftmals nicht mehr weiter, denn die Übergabe des Chefsessels findet einfach nicht statt. Immer wieder wirst du hingehalten, immer wieder gibt es neue Gründe, um den Gang zum Notar zu verschieben. Die Gründe finden deine Eltern oder Schwiegereltern.
So mancher Nachfolger geht selbst schon auf sein Rentenalter zu und hat auf dem Chefsessel nie Platz nehmen dürfen. Denn da sind die Senior-Chefs, die auch im hohen Alter noch kräftig die Firmengeschäfte lenken. Der Junior ist zwar da, aber so richtig was zu sagen hat er eigentlich nicht.
So mancher Nachfolger fristet ein berufliches Dasein, das ihn nicht erfüllt, ihn quält, an ihm zehrt, ihm viel Energie raubt. Aber er bleibt der Firma oder dem Hof treu, denn ihm geht es ja um die Firma und um die Familie. Und irgendwann wird es schon so weit sein, dass die Seniors endlich den Schritt wagen und die Firma oder den Hof überschreiben. Mit allen Konsequenzen. Irgendwann wird es so weit sein…

Das ist eine verzwickte Lage, die dir deswegen so viel Energie kostet, weil du dich selbst immer wieder vertröstest. Vielleicht überschreiben die Senior nächstes Jahr, vielleicht nach diesem Geschäftsabschluss, vielleicht nach dem Firmenjubiläum, vielleicht nach dem Neubau… Du gibst deinen Vorgängern immer wieder eine neue Chance. Und gleichzeitig kränkt es dich, dass sie nicht auf dich eingehen, keinen Schritt auf dich zugehen. Vielleicht bist du auch der Sündenbock. Vielleicht bist du auch schuld an der finanziellen Schieflage, vielleicht hast du einen wichtigen Geschäftsdeal vermasselt…

Dieses Thema ist weitverbreitet! Das gibt´s nicht nur bei euch. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Menschen immer älter werden und dabei bei bester Gesundheit mitten im Leben stehen, wird es immer schwieriger für die Nachfolger, zeitnah an den Chefschreibtisch zu kommen. Darum müssen hier auch neue Modelle ausprobiert werden, wie mehrere Generationen in einer Firma, an einem Hof Führungspositionen verteilen.
Du selbst sollst aber dabei nicht zu kurz kommen. Dein Glück, dein Wohlbefinden, deine Lebensfreude, dein Elan, deine Kraft, deine Energie. Ebenso soll deine Ehe nicht darunter leiden müssen und auch nicht deine Beziehung zu deinen Kindern. Das Hinwarten, bis sich die Senior endlich dazu entschließen können, dir eine Chance zu geben, kann dich zermürben. Darum ist wichtig, dass du dich selbst dafür einsetzt, dass es dir gut geht.

Darauf gehe ich in einem Unterkapitel im E-Book „the last wagon“ ein.
Da wird erklärt, wann Schwiegersöhne Schwierigkeiten mit den Schwiegereltern haben. Denn meist passiert genau das, wenn es um die Hofübergabe geht oder die Firmennachfolge.

Für Nachfolger wird es später noch ein extra E-Book geben.